Gäste aus Israel besuchen Gedenkstätte

 

 

 

 

Auf Einladung des Landkreises Esslingen besuchte eine jugendliche Tischtennis-Mannschaft aus der Partnerstadt Givatayim eine Woche lang den Landkreis. Am 13. Februar stand auch ein Besuch der Gedenkstätte auf dem Programm. Die israelischen und deutschen Jugendlichen zeigten sich sehr beeindruckt und erschüttert vom Schicksal der Häftlinge.

 

Zu den Gästen zählte auch Dr. Marion Leuze-Mohr, die Stellvertreterin des Landkreises. Peter Keck, Pressesprecher des Landkreises und Initiator dieser Partnerschaft, erinnerte an die Anfänge dieser Partnerschaft vor 35 Jahren. Damals ermutigte die Holocaust-Überlebende Mascha Fischer an die Verantwortlichen, eine solche Partnerschaft begründen und mit Leben zu leben erfüllen. Seit vielen Jahrzehnten haben im Rahmen dieses Austauschs zahlreiche Besuche stattgefunden.

 

 

 

Gedenkstiftung verleiht fünf Preise

 

 

 

Sämtliche Preisträger mit Ministerin Dr. Susanne Eisenmann, Bürgermeister Dr. Kalbfell,
Oberbürgermeister Traub und Prof. Dr. Willfried Nobel (Stiftungsratsvorsitzender).

 

 

Zum 9. Mal zeichnete die Gedenkstiftung „Gemeinsame Erinnerung – gemeinsame Verantwortung für die Zukunft“ zivilgesellschaftliche Projekte aus Filderstadt und Leinfelden-Echterdingen aus, die 2016/2017 durchgeführt worden waren. Rund 140 Gäste kamen am 22. Februar 2018 in die Zehntscheuer nach Echterdingen zur Preisverleihung. Als Festrednerin konnte Kultusministerin Dr. Susanne Eisenmann gewonnen werden. Bürgermeister Dr. Kalbfell begrüßte die Gäste und dankte den vor allem jugendlichen Teilnehmern für ihr Engagement.

Die Preisverleihung übernahm der Vorsitzende des Stiftungsrats Prof. Dr. Willfried Nobel.

 

 

 

Eduard-Spranger-Gymnasium: „Treffpunkt Eddi“ für Geflüchtete

 

 

Ein Arbeitskreis von etwa 10 bis 12 Eltern, Schülern und Lehrern initiierte den „Treffpunkt Eddi“ in der Mensa. Dort traf man sich zu Kaffee und Kuchen, Schach, Live-Musik und Tanz, Backen, Sportaktivitäten oder Bastelaktionen. Inzwischen engagieren sich Geflüchtete auch selbst in der Mensa. Bei den Schul-Projekttagen wurden Ursachen und Folgen der Migrations- und Fluchtbewegungen beleuchtet.

 

 

Flüchtlings-Initiative Stetten (FiS) Flüchtlingsarbeit

 

 

Die rund 60 ehrenamtlichen Mitarbeiter der Flüchtlingsinitiative Stetten engagieren derzeit in beiden Schwerpunkten Kinderbetreuung einschließlich einer Unterstützung für die Schule sowie für die Vorbereitung von Jugendlichen zur Erlangung eines Praktikums- bzw. Ausbildungsplatzes.

 

 

Freie Waldorfschule Gutenhalde: „Ein Kindergarten für Sarajevo“

 

 

Schülerinnen und Schüler der Klasse 12 haben im Juli 2017 im Waldorfkindergarten von Sarajewo fünf Tage umfangreiche Renovierungs- und Baumaßnahmen durchgeführt. In diesem Kindergarten werden Kinder von Bosniern (Muslime), Serben (Serbisch-Orthodoxe) und Kroaten (Katholiken) gemeinsam betreut.

 

 

Interreligiöser Jugendkreis Filderstadt: „Graffiti: Glaube verbindet“

 

 

Ein interreligiöser Jugendkreis, bestehend aus der alevitischen Gemeinde, der türkischen DITIP-Gemeinde und der katholischen Liebfrauengemeinde in Bonlanden wollte sich mit künstlerischen Mitteln mit dem Thema Religion auseinandersetzen. Unter Begleitung des Künstlers Salomon Assefaw entstand ein eindrucksvolles Wandgemälde, das für religiöse Toleranz wirbt und den Fokus auf das Verbindende, nicht aus das Trennende der Religionen legt.

 

 

Kunstschule Filderstadt und Gotthard-Müller-Schule-Gemeinschaftsschule:„Theater Grenzenlos“

 

 

Unter der Leitung zweier Theaterpädagoginnen erarbeitete die Vorbereitungsklasse der Gotthard-Müller-Schule mit zahlreichen Migranten- und Flüchtlingskindern ein Theaterstück, in dem sich die Jugendlichen mit sprachlichen, schauspielerischen oder tänzerischen Mitteln mit ihrer Situation auseinandersetzten, mit einbezogen war das Pflegeheim „Wohngemeinschaft für Senioren“.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

home Gedenkstaette Echterdingen-Bernhausen

 

 

 

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Uebersicht Gedenkstaette Echterdingen-Bernhausen