Gedenkfeier am 21. November 2019

 

75 Jahre ist es her, dass 600 jüdische Häftlinge im November 1944 unter unmenschlichen Bedingungen im KZ-Außenlager auf dem Flughafen arbeiten mussten. Zu diesem Jahrestag haben sich am 21. November rund 80 Bürgerinnen und Bürger darunter auch zahlreiche Schüler aus Filderstadt und Leinfelden-Echterdingen an der KZ-Gedenkstätte am US-Airfield zusammengefunden.

 

 

Susanne Jakubowski (Isrealitische Religionsgemeinschaft Württembergs)

 

Bewegende Worte sprachen Dr. Carl-Gustav Kalbfell (Bürgermeister Leinfelden-Echterdingen) im Namen der beiden Städte, Susanne Jakubowski (Vorstandsmitglied der Israelischen Religionsgemeinschaft Württembergs) und Oberst William Lovell (US-Army).

 

 

Kaplan Lowell als Vertreter der US-Army

 

Im Anschluss daran präsentierten die Schüler des Immanuel-Kant-Gymnasiums Leinfelden Biografien von sechs Häftlingen des KZ-Außenlagers und legten symbolische Gedenksteine am Denkmal nieder. Die Musikerin Revital Herzog umrahmte die Feierlichkeit mit Klezmer-Musik.

 

Schülerinnen und Schüler des Immanuel-Kant-Gymnasiums
Leinfelden bei ihrer Präsentation von Häftlingsbiografien.

 

 

 

 

 


 

home Gedenkstaette Echterdingen-Bernhausen

 

 

 

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Uebersicht Gedenkstaette Echterdingen-Bernhausen